Sentences

>>Gentlemen, start your engines: Denn auch die Liebe, bzw. diejenige, die man liebt, hat Löcher. Die ganz besonders.<<
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Sentences veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Sentences

  1. perkampus schreibt:

    Das ist natürlich äußerst pikant.

    Gefällt mir

  2. rotebastardin schreibt:

    Wieso? Wegen den Gentlemen (Plural)? Den Engines? Oder weil Liebe und Löcher in einem Satz steht? Beim wagnerischen Tannhäuser, wenn nicht besonders die Liebe welche hat, wer oder was dann? Die wunderbarsten zumal.

    Aber ich denke ja oft, der Text ist sowieso schlauer als sein Verfasser.

    Gefällt mir

  3. perkampus schreibt:

    Es ist vielmehr das „auch“ das alles verändert. Oder, daß die, die man liebt „ganz besonders“ Löcher hat. Besondere Löcher, das ginge an, aufgrund des Mehrwerts der eigenen Körperprozesse. „Besonders“ Löcher ist eine Steígerung der Lochheit; vielleicht sind da mehr zu entdecken als zu erwarten stünde?

    Gefällt mir

  4. rotebastardin schreibt:

    Ja! Und nur der kleine Zusatz macht es aus. Benennt das. Klar ist dieser Mehrwert dann vorhanden. Braucht man sich anatomisch gegenseitig gar nichts vormachen.

    Sätze für die Ewigkeit.

    Ich liebe solche Mehrwertvermehrungen. Vermeerungen. Meerungen.

    Gefällt mir

  5. Aikmaier schreibt:

    und die kleinen, unscheinbaren worte machen’s hier wirklich vertrackt: „auch“ die liebe (bzw. diejenige etc.) hat löcher. als stünde da ein vorsatz zwischen punkt und satzanfang, auf welche anderen löcher die gentle-men gewöhnlich durchzustarten pflegten…
    und dann schon wieder der nachsatz: „die ganz besonders.“ wer denn nun? die liebe, die geliebte? – oder halt! vielleicht auch die löcher? eine bestimmte art von löchern (oder mit perkampus: lochheit), die beim eintreten von liebe bzw. geliebtwerden zunähme?

    uiuiui, ein text ohne netz und doppelten…

    vermeerungen? verheerungen!

    Gefällt mir

  6. rotebastardin schreibt:

    Danke Aik, dass du auch noch deinen Finger drauf legst.

    Klar, … für gewöhnlich durchzustarten. Vorsätzlich. Ganz ohne Nachsatz.

    Lochheit. Was Wort! Sogt ja mächtig. Nicht dass da was verloren geht. Oder Mann.
    Ja! Ja! Auch da ist was dran.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s