Koeppen ohne Nazis

Langsam wieder den Romanen sich annähern… und da fiel mir buchstäblich Ulrich Peltzers Die Sünden der Faulheit in die Hände. Gekauft hatte ich es schon, bevor Peltzer als heißer Kandidat für den Buchpreis gehandelt wurde: ein klassischer Titelkauf, denn ich hatte vom Autor noch nichts gehört. Viele Bücher habe ich schon rein nach Titel gelesen — andere wiederum werde ich nie lesen, gleichgültig, wie sie mir von Freunden oder Kritikern empfohlen werden, eben weil ich Abneigungen gegen ihren Titel habe. (Frank Witzels preisgekrönte RAF-Story wäre vielleicht lesenswert, doch sein pseudo-barocker Langtitel schiebt sich wie eine Schranke zwischen mich und den Buchblock.)

Die Sünden der Faulheit dagegen: Volltreffer! Und entsprechend rasant geht die Lektüre voran: ein Berlin-Roman lange bevor es dieses Marketing-Label gab (vermute ich zumindest, habe ja den Begriff nicht zurückverfolgt). Gewissermaßen: Koeppen one Nazis. Nicht das „Treibhaus“ Bonn, von ihm ist Peltzers „Kadaverstadt“ Berlin weiter entfernt, als es die Kilometer zwischen ihnen aussagen könnten. Der Tod in Rom stand aber wohl Pate mit seiner Reihe von Nebenfiguren, die auftauchen, kurz eine Rolle (oder auch keine) spielen und wieder verschwinden. An die Stelle von Koeppens Papst setzt Peltzer Oberst Nikolai Koljatow, auch der treibt neben der ermüdend-eintönigen Amtsführung in Berlin-Ost und den Streifzügen nach Westen Allotria: Kuriose Idee, dass er lieber Literatur aus dem Japanischen übersetzen wollte als den Brückenkopf in der Vier-Zonen-Stadt zu halten!

Ansonsten entwickelt sich erstmal flott eine Kriminal-Geschichte um den recht desolaten aber trinkfesten Bohemien Bernhard Lacan, der im Suff zum Komplicen eines Kunstraubes wird. Ich bin gespannt, wie sich das entwickelt und welche schlaglichtartig von Absatz zu Absatz aufblitzenden Figuren auf welche Weise in die Handlung involviert werden.

SB_02

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Druckschwarz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s