Absolute Beginner? – Ja! Ein Romandebüt. Eine Zeitschrift für Literaturkritik. Ein Mythos.

Gleisdreieck. Jutta Piveckas Romandebüt Punk Pygmalion
von Jost Eickmeyer
Jutta Pivecka, Punk Pygmalion. Roman in Briefen (Bern, Edition Taberna Kritika 2014)
[…]
„Sie kriecht mit dem Kopf in eine Höhlung des Steins. Ich kann ihr Gesicht nicht mehr sehen. ‚Nimm mich.‘ […] Sie gibt einen unterdrückten Schrei von sich […]. Dann ist sie ganz still, aber drängt mir den Unterleib entgegen. Ich kralle mich in den Stein. ‚Ich will dich sehen‘, schreie ich; aber sie bleibt unsichtbar.“ (137f.)
[…]

IMG_5923

[…]
Punk Pygmalion ist auch ein Roman über Kunst. Ansgar hat keine einzige seiner Skulpturen realisiert, vielleicht war auch er – außer bei Emmi – kein „wahrer“ Pygmalion. Als M. die Werke (jedoch von Lars) ausgeführt sieht, wecken sie in ihr „Erinnerungen an organische Körper, pflanzliche, tierische, menschliche“ (51), aber: „Er haucht dem Stein nicht Leben ein, sondern haut das Lebendige aus ihm heraus.“ (53) Anders als Michelangelo, der im Stein schon die – lebendige – Skulptur sah und nur noch hervorholen musste, kann Ansgars „Heraushauen“ nicht als Befreiung, sondern als Beseitigung des Vitalen gelten. Seine Stärke bleibt lebensvernichtend. Tradition stiftet Pygmalion senior durch ein Buch, jenes Skizzenbuch, das für Pygmalion junior „eine eigene Welt“ wurde, „die [er sich] in diesem Buch, mit diesem Buch schuf.“ Allein, einmal geschrieben ist das Zeichen, ist das Buch vaterlos in der Welt. Lars’ Pranken krallen vergebens, er kann den Vater(-Gott) nur äußerlich imitieren, und auch dies nur mit Hilfe der unsagbaren Sphinx Emmi.
[…]
Pygmalion adé? Keineswegs, die Kraft des künstl(er)i(s)chen Schaffens erhält lediglich ein anderes Medium. Das Erzählen der Herausgeberin scheint nun mit jener göttlichen Kraft der belebenden Verwandlung begabt zu sein, wenn Emmi sie zur „Komplizin“ macht, „die die Geschichte umschreibt, auf ein anderes Ende und einen neuen Anfang hin. […] Mach weiter! Schreib uns ein Happy End.“ (31) – So wird M.s Schreiben der Wirklichkeit vorgängig, wird sie zum Punk Pygmalion, doch: Ihr Schreiben beruht ja wesentlich auf Lesen, auf dem vermeintlich schon Gewussten. Sie liest Emmis Briefe, präsentiert sie – bearbeitet, kommentiert …
[…] … M. sucht ihr Heil im Text, der die Leerstelle füllen soll, die Emmi lässt. Doch maßt sie sich als Erzählerin schon keine narrative Herrschaft mehr an: Sie selbst wird, permutierend, ihre eigene „Leserin“:
„Ich erzählte. Ich erzählte die Geschichten aus unserer Kindheit auch mir selbst. Ich wollte mich erinnern, wie Emmi war, die Freundin, die ich fast mein ganzes Leben lang gekannt hatte.“ (84)
erschienen in DIE WIEDERHOLUNG Zeitschrift für Literaturkritik 01 – 11 / 2015
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedächtnis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Absolute Beginner? – Ja! Ein Romandebüt. Eine Zeitschrift für Literaturkritik. Ein Mythos.

  1. Aikmaier schreibt:

    vielen dank, bastardin, fürs feature! ich merke aber an, dass die übrigen essays in „Die Wiederholung“, no. 1, mindestens ebenso lesenswert sind wie der eine, aus dem Sie zitieren. „Punk Pygmalion“: sowieso!

    A.

    Gefällt mir

  2. rotebastardin schreibt:

    Die absoluten Beginner sind immer eine Wiederholung. N° 1! Nummer eins!

    Eins.

    Eine Rezension und einen Briefroman zusammenzubringen, den man zuvor im Netz, in seiner Entstehung miterleben durfte, ist etwas, das ich noch nie gemacht habe, um etwas zusammenzufassen, was nicht zusammenzufassen ist.

    Ich weiß jetzt wie man das nennen kann: Keilen. Ich habe gekeilt. Kam mir vor wie ein Pygmalion ohne eigene Worte. Just titeln: Arg neu für mich. Keilen und zusammensetzen. Ganz behutsam.

    Ja, behutsam keilen und titeln. Das will passen, mmh!? Eine Textweile wunderbar mimosiges Dasein war das für mich.

    Dafür.

    Die anderen, Aik: sind auch lesenswert.

    Ich kann das so sagen. So.

    Bist du sicher?

    Nein. Nie!

    (Und wirklich passend ist, das sehe ich gerade, dass WordPress darunter Bei den groben Steinen anbietet. Unter anderem.)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s