Archiv der Kategorie: Sanft und hart

So

Sieh mich an, wenn du fürchtest. Sieh mich an, wenn auch ich fürchte. Dreh´ mein Gesicht in deines. Sieh mich an, wenn du liebst. Ich seh´ dich an. So oder so. Dreh´ dein Gesicht in meines. Das verwandelt. So

Veröffentlicht unter Sanft und hart | 65 Kommentare

Macht die Musen los!

Wenn die Muse dir kostspielig geworden ist, weil man dir in dieser Welt keine Zeit gibt, wird sie dir vielleicht nicht einmal ihren nackten Hintern blecken. Mit einer Muse marschiert man nicht. Das ist absolut unmöglich. Was sie verlangt: ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sanft und hart | Kommentar hinterlassen

Subsistenz (I put a spell on you)

Ich zog meinen Mantel aus, steckte die Hörgeräte in eine der Taschen. Hatte den Tag, jedes Wort nun bewältigt, obwohl ich nichts bewältigen wollte. Nein, ich wollte nichts bewältigen. Auch gingen mich diese Worte nichts an. Ich versuchte wieder etwas … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Psyche und Soma, Sanft und hart | Kommentar hinterlassen

Imagination. (Inspiriert von Michel Serres. Die fünf Sinne.)

Ich wollte sprechen. Doch es kam nichts. Meine Stimme. Sie blieb mir einfach im Hals stecken. Ich versuchte es erneut, wollte dir doch unbedingt etwas sagen, wollte mich äußern. Aber wieder blieb sie stecken. So, als hätte sie ihren eigenen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sanft und hart | Kommentar hinterlassen